Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Federleicht

Federleicht möchte ich fliegen,

mich sanft zum Lied des Windes wiegen

 

Federleicht sollen meine Gedanken sein,

hell & rein sollen sie leuchten

zum Sonnen-und Mondenschein

 

Federleicht möcht ich dir Liebe geben

und mit dir in Frieden schweben

 

Federleicht wollen wir in die Zukunft gehn

und alles optimistisch sehn

 

Federleicht sollte das Leben sein,

überall offen,ehrlich,lieb & rein

 

Federleicht schreibe ich nun diese Zeilen

doch meine Gedanken rasen noch hunderte von Meilen…

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: