Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Lass mich gehen, damit ich kommen kann

Von Sinnen spüre ich

Dich

mich

Das Leben

die Liebe

Die Leidenschaft,die Leiden schafft

 

Jede Minute koste ich aus

um dich zu fühlen

zu riechen

zu schmecken

zu hören

und zu sehen

 

Der Rausch ist geil

lässt uns hoch fliegen

und nach jedem Hoch

folgt das Tief

die Landung

sanft und sacht

oder hart und schnell

 

Doch der Alltag lässt

den Kick sterben

er nimmt die wilden Träume

den Reiz

die Fantasie

die Freiheit

 

Drum muss ich allein sein

um das Zusammensein zu geniessen

 

Liebe lebt

und der Sex bebt

wenn das Feuer lodert

und nicht das Alltagswasser

es erlöscht

 

Fantasie ist schöner

als die Realität es je sein wird

 

Der Traum begleitet mich

und hält mich am Leben

Ich kann geben und nehmen

 

Liebe und lebe

intensiv,

wenn mir eines immer bleibt:

Meine Freiheit

Und die beginnt mit dem ersten Sonnenstrahl

des Tages

und endet mit dem Funkeln der Sterne

wenn der Mond die Nacht küsst

 

Lass mich gehen

damit ich kommen kann

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: