Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Deine Spur

Ganz zart und leise schleichst du dich in meine Gedanken
fährst wie ein zarter Windhauch über all meine Sinne
hinterlässt sacht eine Spur auf meiner Seele
und versinkst langsam in meinem Herzen.
Nichts hält dich auf, du bist so vorsichtig
und dennoch tut es so weh, brennst dich heiss in meine Träume.
Auch die Tränen der Sehnsucht können das Feuer nicht löschen….
Du verschwindest langsam im Dunkel der Nacht, doch ich spüre
deine Wunden in mir, sehe deine Augen in meinen und folge deinen Spuren,
still und sanft…..so wie du……♥
Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: