Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Deine Worte

Deine Worte wandern durch meinen Geist.
Ihre Samen graben sich tief in mein Gedankenbeet
und warten darauf, dass der Frühling ihre Knospen
spriessen lässt, damit der Sommer unsere Geschichte
strahlen lässt, im Glanz der Sonne in der Hitze
der Leidenschaft.
In einer kühlen, monddurchtränkten Nacht
wärmen wir uns an Emotionen, die wir schon lange vorher
gesammelt haben.
Rote Reben hängen streichelnd rund zu Boden,
warten darauf gepflückt zu werden….
Meine Bilder der Vorstellung treffen deine Neugierde
und machen daraus eine sanfte Begierde.
Verlauf dich nicht in diesem Garten der Sehnsüchte,
sieh dich um, zertrete nichts und giesse den Saft des Lebens
über jeden noch so kleinsten Traum, damit auch er wachsen kann.
Bleib, mein sehnsüchtiges Erwachen, bleib stehn
damit ich dir in die Augen sehen kann, bevor das
Licht ausgeht und wir den Wein leer getrunken haben.
Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: