Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Der Poet

Der Dichter still schweigend im Zimmer sitzt
und
sinnlos mit dem Stift ins Papier reinritzt

Er denkt nach
denkt drunter
denkt drüber
denkt hin & her
denkt nebenher
und sein Kopf wird schwer
und
der wird erst wieder leicht, wenn der Schreiber wieder schreibt:
“ Der Mund ohne ein Lächeln
Weinen ohne Tränen
und
die Gitarre ohne Saiten …. „

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: