Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Schmeiss den Fernseher raus…!?

Nachrichten:Kein Horrorfilm oder Psychoschocker ist schlimmer,als die brutale Realität.

Schon oft schrieb ich darüber,aber es ist ja auch ein Faß ohne Boden,kein Ende in Sicht.

Vor Kurzem habe ich mir überlegt,wieder eine TV-Radio-Computer-Freie-Zone aus meinem

Zuhause zu machen(wie schon oft in meinem Leben),da ich sonst noch depremierter werde und mich ständig frage:

„Was unsere Kinder dieser Welt,wenn die Tiere,die Natur hier auf Erden, so verdreckt und

verseucht sind,denn noch erwartet?!“

Soll ich mir einfach nichts mehr ansehen über die Umwelt,die Menschheit,die Krankheiten,

die Verbrechen und Kriege? Bin ich als Unwissende darüber,dann glücklicher,weil ich einfach

das Elend nicht mehr vor Augen habe? Wer weiss……

Aber wenn ich die Türe aufmache,dann ist es doch das Selbe,oder?

Natürlich können wir alle,jeder für sich,in kleinem Rahmen was dazu beitragen und viele von uns

tun das auch schon lange.

Aber wenn ich dann sehe,wie vermüllt das Meer ist,voller Plastik,in dem Tiere verenden,

weil sie es fressen oder darin verenden,wenn Vögel aus Müll Nester bauen müssen,weil sie nichts anderes

mehr finden,wenn Kinder sich an liegengebliebenen Spritzen auf Spielplätzen verletzen,wenn Radioaktivität

Natur,Tier und Mensch verseucht,wenn Erwachsene Kinder mißbrauchen,wenn Relgion und Glaube,nur Mord

und Krieg erzeugt,dann muss ich mich doch fragen:“Was machen wir hier?!“ Das Ende steht da,der Tod klopft

täglich an die Tür,Essen kannst du eh nix mehr ohne Folgen und deine Kinder alleine rauslassen ohne Sorgen,

geht schon lange nicht mehr!

Die Erde,eine „Kugel“,so rund,ein Teufelskreis,ein Stück vom Anfang kaputt,zieht es den Rattenschwanz

hinter sich her,und es kann am Ende nichts Gutes dabei rauskommen.Alpha ist Omega und umgekehrt….

Als mein Vater in den Siebzigern und Anfang der Achtziger viel darüber schrieb und malte,machte ich mir als Kind

schon Gedanken,ob ich denn noch Tiere in freier Wildbahn sehe,das Meer erlebe,darin baden kann,

unser Wasser trinken darf und unsere Nahrung noch geniessbar ist,und mich plagte auch da die Angst,

das mir irgendein Idiot etwas antun könnte,wenn ich alleine unterwegs war.

Nun bin ich Mutter von zwei wundervollen Kindern und meine Sorge bleibt.

Früher als Mädchen schaukelte ich an einen riesigen Baum,sang oft fröhliche Lieder,lief barfuss am Strand,

badete im Meer und ass die Kirschen von Nachbars Baum,hatte nen treuen Hund an meiner Seite

und wusste,das ist „Glücklich-Sein“. Heute schaue ich meinen Kindern zu,wie sie im Wald toben,im Bach

ihre Füsse baden,und frage mich,ob sie das freie Gefühl spüren,das jedes Kind fühlen sollte!?

Wenn dann aber mein Sohn sagt:“Mama,die Welt ist kaputt und ich werde niemals Kinder bekommen“,dann

werde ich traurig.Erst vor ein paar Tagen wurde er angesprochen,einer streckte ihm was aus dem Auto entgegen.

Er hatte grosse Angst und die Lehrer und ich erstatteten Anzeige auf Unbekannt.Mein Magen verdrehte sich….

Und wenn meine Kleine mich fragt:“Warum haben manche Kinder kein Zuhause und nix zum

Essen,warum gibt es böse Menschen?“ Dann muss ich ihr ehrliche Antworten geben und ihr süsses Lächeln

entgleitet ihrem Puppengesicht und die Kulleraugen sehen mich gross an.

Aber wenn mein Sohn sagt:“Wenn ich gross bin, erfinde ich ganz viel für die Rettung der Erde,dann siegt

sein Optimismus in dieser pessimistischen Welt und wenn meine kleine Tochter draussen im Garten singt,das

Leben ist schööööön,dann lächele ich und bete zu allen Engeln dieser Erde,hoffe, daß sie ihre Flügel

ausbreiten und Licht das Dunkel durchbricht.

Wie heißt es oft:“Wo ist Gott denn in diesem Chaos?“ Ich glaube,viele haben das FALSCH verstanden,

denn Gott ist Liebe; und wo diese nicht vorhanden ist,kann auch kein Gott sein,würden die Menschen

sich an seine Worte halten,gäbe es ihn auf Erden.

Und nach all diesen morgendlichen Gedanken,frag ich mich noch immer:“Schmeiß ich den Fernseher

nun raus?“

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

4 Gedanken zu „Schmeiss den Fernseher raus…!?

  1. Ja, es gibt Tage, an denen wird es wirklich unerträglich. Aber solange es Menschen wie dich und mich, und die Millionen Anderen da draußen gibt, ist nichts verloren. 🙂 Viele Grüße, Cali

  2. chillendeSchiller sagte am :

    Sehr ergreifend und wahr…..ich hatte es ohne einen Stopp durchgelesen,
    traute mich gar nicht inne zu halten.

    Aber eines Frage ich mich immer wieder….
    wenn Gott alles ist …. was sind den dann wir?????? !!!!

    Liebster Gruß
    Marina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: