Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Nur noch einmal…….

Einer dieser Nachmittage:

Musik lässt mich erinnern, an Zeiten, die so unbeschwert waren, an Momente, die voller Emotionen blühten und an Tage, die ich nie vergesse, da sie in meinem Herzen wohnen.

Heute ist es, als würde eine Hülle in den Spiegel schauen, leer, leblos, völlig ohne Farbe, dabei ist sie so tief drin schillernd bunt…..

Fühle mich, wie eine Maschine, sie beginnt mit dem Wecker klingeln an zu funktionieren und steht mit dem Sonnenuntergang wieder still…..

“ Und täglich grüsst das Murmeltier “

Wo bin ich, warum bin ich da und wie kam ich her ? Bin ich depressiv, weiss nicht, kann sein….und wenn schon, dann hat ES einen Namen, aber hört dennoch nicht drauf….

Es gibt Augenblicke, da stehe ich komplett neben mir und betrachte mich ohne mich jemals dabei zu sehen….

Heute hat sie mich wieder, sie fängt mich ein, ganz plötzlich ist sie da, die Vergangenheit, ein Lied und ich fliege mit dieser Melodie zurück, in eine Zeit, die warm, hell und fröhlich war. Aber es tut weh und der Seelenschmerz trifft mich härter denn je, umso älter ich werde.

Versuch gar nicht erst mich zu überzeugen wie schön das JETZT ist, denn für mich ist es nichts anderes als ein Rad, dass sich dreht, bis mir schwindelig und schlecht wird ….

Wie gerne möchte ich rausspringen, wegrennen, doch das HIER ist voller Aufgaben und ich habe Verantwortung, nicht nur für mich.

Deshalb liebe ich Musik, sie gibt mir dieses Gefühl von früher, all die Bilder sind dann wieder da, all die Leichtigkeit und Freiheit.

Nur noch ein paar Minuten möchte ich die Augen schliessen und zurück sehen, nur noch einmal möchte ich fliehen, bevor das  JETZT mich wieder fängt…..SCANNERFOTOS 012

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

6 Gedanken zu „Nur noch einmal…….

  1. Ann-Kris sagte am :

    finde ich gut, das kenne ich diese Gefühle

  2. Schiller's I lust ration sagte am :

    Ich kann mich da richtig wiederfinden, liebe Nadja!!
    Verweilen – ab und an ! Schatztruhe öffnen – hineinschauen und spüren
    und dann langsam wieder schließen.
    Der Alltag hat einen wieder
    ♥♥♥

  3. oh…ja…
    so ist es und ich denke irgendwie wird das in vielen Lebenssituationen wieder auftauchen und auch bleiben..das Leben selbst ist nun mal kein Zuckerspiel…keine Schaumwatte die uns schützt, kein Honigschlecken sondern will gelebt werden wie das Leben es selber will…
    es macht sich oft auch mal selbstständig, überfällt uns wie ein Bummerang und kehrt zurück sooft es dis will..
    kluge Gedanken
    macht sich ja zu diesem Thema ein jeder
    aber es packen dieses Leben
    es lieben
    s mögen
    das ist oftmals auch schwer..
    herzlichst Angelface die sich immer noch
    durch deine Gedichte liest..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: