Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Mittlerweile…..

Mittlerweile bin ich 40 Jahre alt und frage mich so dann und wann, ob nun schon die Hälfte meines Lebens rum ist, oder ob es schon mehr als die Hälfte war !? Wenn ich zurückschaue sehe ich viele bunte Bilder, aber auch schwarze Löcher, höre Lachen und Weinen, fühle warm und kalt, rieche salzige Meeresluft und Lavendel, Anis, Vanille oder Flieder, den individuellen Duft von  geliebten Menschen und rieche den Wind, der mir oft den Kopf frei gepustet hat auf meinen Wegen. Meine Erinnerung ist ein riesen Album, ein dickes Buch, ein Theaterstück, ein Film, eine Reise und ein Traum, der mich begleitet bis heute. Sicher könnte ich nen riesen Roman darüber schreiben, wie soviele von uns, aber das möchte ich gar nicht, nur ab und zu sitze ich da und denke…………..

Was wird noch kommen, es ist und bleibt spannend und doch ist eine gewisse Unruhe in mir, wenn ich so für mich herumphilosophiere.

Wie wird es meinen Kindern gehen, wohin wird ihr Weg sie führen ? Bleiben sie gesund und froh ?  Kann ich sie immer begleiten, kann meine Liebe sie stärken und kann ich immer für sie da sein, wenn sie mich brauchen…?

Vieles geht in meinem Kopf vor und manches Mal dreht sich das Karussell immer wieder mit den gleichen Liedern und bereitet mir schlaflose Nächte.  Ich weiss nicht, aber umso älter ich werde, umso weiter kann ich zurückblicken und auch meine Kindheit sehen, es ist alles so nah und doch so fern.

Werden mein Mann und ich unsere Zukunft so gestalten, wie wir es uns erträumen, was kommt, was geht, was wird real, was bleibt Fantasie ?

Auf alle Fragen werde ich keine Antwort erhalten, erst wenn die nächsten 40 Jahre vergangen, werde ich einiges beantworten können. Vielleicht sind es auch 50 Jahre oder nur 5 Tage, keine Ahnung, was noch passiert und das ist auch gut so. Jeder Tag verbirgt etwas Neues, jeder Tag ist Anfang und Ende zugleich. Oft vermisse ich das leichte Gefühl von Ungezwungenheit, von Freiheit, von Leidenschaft, diese Jahre ohne Verantwortung und ohne Termine, diese Zeit von absoluter tiefer Emotionen, von Höhen und Tiefen, dieses kribbelige Dasein, voller neuer Inspirationen. Jung sein war oft so unbeschwert und dennoch so ziellos und verwirrend. Nun bin ich zwar nicht alt, aber ruhiger und auch ein wenig weiser 😉 zumindest in manchen Lebenslagen. Ich mag diese Zeit genauso gerne, sie ist fast lebensintensiver, ich nehme Kleinigkeiten wahr und schätze sie. Mit 40 ist einiges anders als mit 20 und sicher wird es mit 60 wieder anders schön sein. Alles hat doch Vor – und Nachteile. Mittlerweile steh ich nicht mehr ständig vorm Spiegel und zähle jedes Lachfälltchen oder sehe jedes graue Haar, da ich sie so und so töne 😉 und auch das kleine Kugelbäuchlein macht mich nicht mehr so nervös. Ich bin zufrieden mit mir und kann trotz Allem noch immer albern wie ein Kind sein, naiv wie ein junges Mädchen und voller Träume wie ein Teenager. Nur eines hat sich geändert, die Einsicht, das nichts, was mal war wieder kommt und alles was kommt, noch nicht da war. In diesem Sinne, jeder Schritt auf meinem Weg, wird ein Stück mehr Erkenntnis mit sich bringen und das ist auch gut so.  268773_142039635870408_3746309_n.jpg kind417358_245131402227897_359379578_n.jpg jim10261982_756429921098040_2154460495490392099_n.jpg silvester

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

9 Gedanken zu „Mittlerweile…..

  1. Andrea sagte am :

    Das hast du sehr sehr schön geschrieben. Du sprichst mir aus der Seele 🙌😍

  2. Ich fand den Bericht in der Presse vor zwei Wochen über die 105 jährige Ärztin, die in Berlin ihren Doktortitel entgegengenommen hat, sehr ermutigend. Sie war so wach und hell und hatte die pure Lebensfreude im Gesicht.
    Ich bin schon 10 Jahre älter, also 50 Jahre. Und ich mag mein Alter, es ist alles so viel geklärter, ruhiger und trotzdem spannend. So wie du schreibst, Nadja, jedes Alter ist schön.
    Ich mag das Foto von dir mit Jim Morisson im Hintergrund. Auch ich bin eine großer Fan von ihm.
    LG aus dem warmen Berlin von Susanne

    • Ja, wie gesagt, jedes Alter birgt seine eigene Schönheit und seine eigene Poesie, wenn das Spiegelbild noch zurück lächelt und die Musik im Herzen noch spielt, ist alles o.k ! 🙂 Dennoch schwelge ich gerne in Erinnerung…bin eben melancholisch, immer ein Lächeln im Gesicht und eine Träne im Auge. Übrigens auch ich liebe dieses Foto ! Lieber Gruss an dich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: