Nadja fliegt durch Realität & Traum

zwischen Zeit und Raum

Archiv für die Kategorie “Gedanken”

Die Wand….

Da liege ich nun starre an die Wand, fühle mich eingesperrt in mir selbst und sehne mich mal wieder nach diesem naiven, unbeschwerten Mädchen, dass einst so selbstbewusst und fröhlich auf alles und jeden zuging. Meine Gedanken verfangen sich kurz in der Vergangenheit und ich stelle mir selbst laut die Frage: “ Wo ist sie hin, wann hab ich sie verloren ? “    – Stille – Ich weiss es nicht…. Seit Jahren bin ich menschenscheu geworden, liebe eher die Einsamkeit, die Stille und bin froh, wenn niemand etwas von mir will. Selbstbewusst bin ich schon lange nicht mehr, eher zweifel ich täglich an mit selber. Morgens nach einer unruhigen Nacht, stehe ich gerädert neben mir und greife zur alltäglichen Maske des Lächelns. Ohne sie brauche ich gar nicht erst aus dem Bett zu kriechen. Viel lieber würde ich stumm unter der Decke bleiben und mich unsichtbar machen. Geht aber nicht, ich habe Verantwortung und Aufgaben. Ich starre weiter gegen die Wand und meine Gedanken sind im Hamsterrad und rennen um die Wette. So oft bin ich da und doch weg. – Teufelskreislauf-  Ich kann auch nicht mehr diese Sprüche hören, du musst mal wieder dies oder jenes, das tut dir sicher gut usw… Es ist, als ob ich zu einem Einbeinigem sage: “ Lauf doch mal richtig, du musst es nur wollen ! “   – Eben – Geht nicht – Es gibt Tage da geht NICHTS, da ist diese innere Leere, diese Angst, dieses Loch, diese Enttäuschung von mir selber, diese absolute Emotionslosigkeit und sie hüllt mich komplett ein.  Ich spüre mich nicht, ich bin nur eine Hülle. Es gibt nur eine Möglichkeit wieder das Leben zu empfinden und das ist rausgehen mit meinen Hunden. In der Natur fühle ich mich leicht, bin einfach da und komme mit mir selber wieder in Kontakt. Da kommt so dann und wann dieses lustige Mädchen wieder, dass mich zum Lächeln bringt.  Nur das Problem ist, oft fehlt die Kraft zum Losgehen, denn wenn ich so an die Wand starre, mein Körper keine Energie mehr hat und meine Seele in dieses schwarze Loch fällt, dann ist da NICHTS und dennoch gibt es SOVIEL….doch ich kann nichts mehr fassen, alles fällt immer tiefer. Ich wünsche mir, sie wäre wieder da und sie würde barfuss über die Wiese tanzen….aber sie starrt nur gegen die Wand…..

 

 

Advertisements

Tiefgang

Schwimme im Meer aus Emotionen
Tauche unter
und werde von einer riesen Welle von Erinnerungen mitgerissen
Weit weit raus
Über mir der Horizont voller Gedankensterne und unter mir die Tiefe einer Seelenflut
Kein Boden unter den Füssen
kein Halten der Realität
Nur ein Treiben von Sinnen die mich vergessen lassen und gleichzeitig daran erinnern zu SEIN
Gestrandet am Ufer des Hier und Jetzt versuche ich im Sand des Augenblickes langsam zu atmen und das Klopfen meines Herzens zu spüren
Versinke mit der Musik der Natur in mir selbst…..

Der Spieler

D    u

E    ntscheidest

R   atend

S   ituationen des Lebens

P   lanen kannst du nichts

I   mmer aufs Neue

E   rfindest du

L   ösungen und der

E  rfolg lächelt still, denn der

R   est verschwindet im Nichts

Die grausame Realität der Welt, ist nichts für meine zarte Seele

Nun ja, sehen wir uns doch mal um, all die schrecklichen Zustände auf dieser Erdkugel.

Jeden Tag aufs Neue werden Tiere grausam gequält, werden unschuldige Kinder misshandelt und sinnlose Kriege geführt. Werden Nahrungsmittel verseucht, die Wälder abgeholzt, Natur verbaut und Meere mit Plastik zugemüllt.

Trinkwasser wird zum Luxus und der Mensch ist der schlimmste Virus auf diesen Planeten, zerstört sich selbst und alles andere mit.

Wenn ich all diese Berichte und Bilder sehe, von diesen Grausamkeiten, dann muss ich so unaufhörlich weinen und werde dermaßen depressiv, dass ich tagelang nicht richtig ansprechbar bin, ich leide unter starken Kopfschmerzen, mein Magen meldet sich mit einer Entzündung und ich möchte am Liebsten vor mir selber fliehen.

Keine Ahnung, ob ihr das versteht, ist auch nicht so wichtig, aber wie um Himmels Willen, können wir all das endlich beenden ?!

Warum werden Hunde, Katzen ect… zu Tode geprügelt, Puten und Schweine qualvoll gemeßtet, Kühe, Schafe, Hühner ect, abgeschlachtet und in Massen unnatürlich eingesperrt usw ? Warum müssen Kinder Hunger und Not leiden ? Sie haben kein Zuhause, nichts zum Trinken, leben im Müll. Warum töten Eltern ihre Kinder ?  Warum werden Tiere, wegen Fell, Hörner, Zähnen usw. abgeschlachtet ? Und warum möchte man Kriege mit Krieg beenden ? Warum gibt es Geld und warum haben die Einen NICHTS und die anderen ALLES ? Warum wird weiter die Natur zerstört ? Warum, warum ??? All diese Fragen und Tausende mehr, sollten wir uns doch gar nicht stellen müssen ! Ist es nicht furchtbar, das all dies auf dieser Erdkugel geschieht ?  Wann wird dieser dumme Mensch, der sich auch noch “ intelligentes “  Wesen nennt, endlich wirklich gescheit ???  Geld, Gier, Macht, das ist doch das Todesurteil für ALLES !    Ich weiss, das es Gott sei Danke viele, liebe Menschen gibt, die das ändern wollen, die helfen und tun was in ihrer Macht steht. Aber ist denn Weltfrieden, nur noch ein Wort ? Dieses Ungleichgewicht auf diesem Planeten, macht mir Angst. Es tut mir vor allem endlos für all die Tiere und Kinder in meiner Seele weh, sie haben nichts getan, sind unschuldig und müssen leiden. Das ist so unfassbar traurig, dass mir die Worte fehlen…..

Manchmal möchte ich und muss mich schützen, indem ich mich fernhalte von diesen schlimmen Tatsachen. Ich möchte nicht meine Augen verschließen, und so tun als sei nichts, aber ich möchte meine Herzenswärme nicht verlieren, möchte mir meinen kindlichen Frohsinn und meinen Optimismus bewahren. Deshalb muss ich mich für  meine Kinder, meine Familie, Freunde und Umwelt, immer wieder mit positiven und schönen Erlebnissen, Nachrichten und mit viel Liebe zu Tier, Natur und Mensch umgeben. Es mag egoistisch klingen, aber es ist mein Schutz, den ich brauche, um hier zu überleben, solange bis der “ große Knall “  ein für allemal damit Schluss macht.  Ich möchte diesen Text, mit meinen Gedanken und Sorgen nicht negativ beenden, ich möchte nur kurz wachrütteln, was in uns schlummert, wenn alle auf dieser Kugel sich die Hand geben würden, würde sich der Kreis schließen und wir könnten unserer Planeten umarmen. In diesem Sinne, gebt euer Bestes für Tier, Natur und Mensch und umgibt euch auch immer wieder mit viel Gutem, denn wo Schatten ist, leuchtet auch Licht und noch immer ist die Hoffnung da, zu lernen, zu lieben, zu pflanzen und zu helfen, egal wie, wo, wann und mit was.  Download (5)

Schritt für Schritt, Stück für Stück….

Manchmal muss man durch eine Phase im Leben, die so kompliziert & schwierig erscheint, dass man das Gefühl hat, diese nicht zu meistern. Am Liebsten möchte man die Zeit anhalten bis eine Lösung durchs Dunkel scheint. Doch der Weg  ist die Lösung, Schritt für Schritt, jeden Tag ein kleines Stück vorwärts und irgendwann schaut man seinen Weg zurück, sieht die hinterlassenen Spuren und entdeckt, daß die Zeit uns geholfen hat Entscheidungen zu treffen.  Die Hoffnung  zu glauben; an die Kraft, die in uns steckt, an die Liebe in unserem Herzen, an den Mut weiterzugehen, auch wenn wir nicht wussten, wohin der Weg führt. Nun gehe auch ich weiter, Schritt für Schritt, für Schritt, Stück, für Stück…………Und irgendwann blicke ich zurück. 1280x

Interpretiere was du willst…..

Die Narben des Lebens, sind die Zeichen der Zukunft !
Jeden Tag werde ich mich besser kennenlernen.
Und dennoch: Ich bin wie ich bin und alles Andere ist nur die Interpretation meines Gegenübers !

images (43)

Auf ein NEUES !!!

Zum neuen Jahr 2014 wünsche ich Euch allen, dass es von A – Z ALLZEIT ZAUBERHAFT wird und bleibt !

Und ich hoffe , es bringt uns allen:

  • Abenteuer
  • Berührungen
  • Charme
  • Dankbarkeit
  • Ehrlichkeit
  • Friede
  • Glück
  • Hoffnung
  • Individualität
  • Jugendlichkeit
  • Kraft
  • Liebe
  • Mut
  • Natürlichkeit
  • Ordnung
  • Phantasie
  • Quatsch
  • Respekt
  • Schönheit
  • Träume
  • Unglaubliches
  • Vielfalt
  • Wünsche
  • X mal viel Spass
  • Yps und Ups 😉 oder so…
  • Ziele

In diesem Sinne habt ein Jahr voller neuer Ereignisse und bleibt vor allem gesund & munter 🙂

images

Bunt, nebelig, trist oder wunderschön

Keine andere Jahreszeit besitzt für mich mehr Emotionen, als der Herbst. Er ist so voller Farbe, schillernd bunt besitzt er an Sonnentagen eine goldene Atmosphäre voller Glanz.  Blätter, die sacht, mit einer Leichtigkeit, dem Tode geweiht, tänzelnd zu Boden gleiten und melancholische Gefühle wecken.

An grauen, nebeligen Tagen, hängt eine fast schon mysteriöse Stimmung in der Luft, nachdenklich, aber auch heimlich, kuschelig und voller Demut. Traurigkeit oder tiefsinnige Seelenzeiten durchbrechen dann oft das bunte Dasein. Auch depressive Verstimmungen kann er bringen…

Kaminfeuer und Kerzen erhellen dann unsere Räume, wenn wir in Gedanken versunken, die Welt betrachten.

Der Herbst ist voller Leidenschaft, so intensiv, mit allen Sinnen muss man ihn erleben. Ihn einatmen, ihn spüren, riechen, hören und schmecken und betrachten. Egal obs stürmt, der Wind seine Lieder pfeift, die Nebelschwaden über den Wäldern und Reben hängen oder ob die Sonne, das farbenfrohe Laub anstrahlt, die Felder abgeerntet werden, rote Äpfel zum Reinbeissen auffordern, süsse Trauben uns verzaubern, der Herbst hat alles, was wir je gefühlt haben oder noch fühlen werden.  Geh hinaus und erlebe diese Jahreszeiten….

Für mich ist es eine Phase des Umbruchs, ein Zuende gehen, ein Neuanfang, aber kein Stillstand.

Oh wundervoller Herbst, so vielseitig, so sinnlich, so emotional und zauberhaft du doch bist, wie ein Märchen, dessen Ende immer offen bleibt….IMG_4015

Foto hab ich hier, beim Spazierengehen zur Ölbergkapelle, gemacht, an einem Herbsttag vor ein paar Jahren, es war wunderschön.

Spieglein

Stehst vorm Spiegel der Vergangenheit und schaust dennoch in die Zukunft.
Bleibst stehn‘ , obwohl du gehst….

Siehst Freunde kommen und gehen, hast mal gedacht, sie begleiten dich auf deinen Wegen durch Berg und Tal über das Meer hinaus, unterm endlosen Horizont entlang und sie würden mit dir fliegen und fallen, doch sie bogen schon vorher ab.

Es kamen andere Wegbegleiter durch Zufall, durchs Schicksal oder durch Glück. Nicht gesucht, aber dennoch gefunden.

Momente setzen Zeichen und Augenblicke greifen nach Emotionen. Was einst FÜR IMMER war ist heute schon verloren gegangen auf dem Weg der Jahre.

Sich etwas bewusst sein, kann weh tun und gleichzeitig auch befreiend sein.

Stellst dir hunderte von Fragen und bekommst Gedankenbilder  zur Antwort, begleitet von tausend songs deines Lebens.

Manchmal lächelst du, manchmal weinst du und in so manch stillen Stunden bist du einfach nur da, tief ruhig und mit dir, in dir.

Dein Spiegelbild erzählt Geschichten und während du diesem Flüstern lauscht, tanzen Farben durchs Dunkel und Licht wirft Schatten.

Spieglein, Spieglein an der Wand, hast du die Wahrheit jetzt erkannt ?

Oder war sie immer schon da, nur unbemerkt, wie ein Spion lief sie sanft und leise hinter dir hier. Nun hat sie dich schon oft überholt und du schaust ihr  nach.

Und wenn sie dir dann zuwinkt, lächel sie an, denn sie wird zurück lächeln…..images (53)

 

 

Da liegst du nun

26 Jahre ist es nun ( 2015 ) her und es kommt mir dennoch vor, als sei es erst gestern gewesen.

Deine Augen, dein Blick, deine Stimme, es war um mich geschehen. Du und ich und ein Theaterstück. “ Wirst du mich bemerken,  so, wie ich dich ? „, dachte ich damals. Aber nein, du hattest Augen für eine andere und ich wurde umworben von einem anderen. Ihn wollte ich aber nicht, ich wollte dich, denn du hattest ein Geheimnis, dass ich lüften wollte.

Es sollte noch ein, zwei Jahre dauern, bis ich in deine Schatztruhe blicken durfte.

Nur da,  mein Liebster, hatte den Schlüssel zu meinem Herzen schon ein anderer Ritter.

Du aber hast nie locker gelassen, hast gekämpft und letzlich dann gesiegt.

Nun liegst du hier, neben mir, ich schaue auf deinen wunderschönen Rücken, sehe das Tattoo, das einst noch unvollendet in den Anfängen deine Haut verzierte. Nun ist es schon lange dort.  Sanft streichel ich darüber und fahre mit meinem Finger die Zeichnung nach. Du schläfst…..  Ich erinnere mich an lustige Abende, an wilde Nächte, an Parties und an verdammt stille, wunderschöne Stunden mit dir. All meine Sinne zaubern diese Bilder herbei und ich schaue zu, wie sie mir  einen Film vorspielen, den nur wir beide je gesehen haben. Es gab etliche bunte Frühlingsmorgende, heisse Sommernächte, melancholische Herbsttage und kalte Winterwochen. Dennoch wurden wir beide stets auf unserem Weg begleitet von Hoffnung und Liebe.

Wir flogen verdammt hoch, wir fielen aber auch ebenso tief, wir standen immer wieder auf und gingen weiter….mal Hand in Hand, mal jeder für sich, doch wenn es darauf ankam hielten wir fest zusammen.

Nun liegst du da, ich höre deinen ruhigen Atem und wenn ich meinen Kopf auf deinen Körper lege, dann fühle ich deinen Herzschlag. Es gibt Tage an denen wir keine Zeit finden, um uns zu sehen, zu fühlen, zu riechen, zu hören, zu schmecken und es wird sie immer wieder geben. Doch es gibt dich und mich und Zeiten, in denen alles im Nichts verschwindet und zurück bleiben wir und unsere Liebe, in diesen Augenblicken fühle ich dich ganz nah und ich weiss : “ Du und ich, das ist unendlich. “  Und während du daliegst, noch bevor der Vorhang wieder fällt, küssen sich in diesem Raum die Vergangenheit und die Gegenwart….

Unsere tägliche Reise geht weiter ! Ich liebe Dich !S

Beitragsnavigation